IŽll wait as long as you want!

hier kommt ersma ne ganz alte über mich aus der 10ten klasse:

Am 06.02.1987 kam er zur welt: wolfgang echterling! so klein, wie er damals geboren worden ist, ist er auch geblieben! obwohl er nur einen halben meter groß ist, ist er kaum weg zu denken. naja, er ist zwar sehr ruhig und zurückhaltend und ehrlich gesagt merkt man es auch nicht, wenn er mal nicht in der schule ist, aber trotzdem ist er sehr freundlich und hilfsbereit. außerdem: wisst ihr eigentlich, wer morgens im PZ als erster erscheint??? richtig, wolfgang! denn die rurtalbahn ist halt schneller als manch ein bus und ach ja, sportlich ist er ja auch noch... denn er spielt ja tennis! also kein wunder, dass er der schnellste ist, bei den flinken beinen!  auch seine ordentlichkeit ist kaum zu übertreffen. denn welcher junge macht schon die hausaufgaben mit so einer sauberkeit wie er??? da könnte sich echt mnach einer eine scheibe von abschneiden! ne besser nicht......sonst übersieht man ihn ja ganz!  also.....wolle, klein aber fein, gehört einfach in die klasse rein!!!

kommen wir nun zu einer charakterisierung, die ich selbst geschrieben hab, nämlich die von paul, einem echt guten schulkumpel, den ich zur zeit leider wenig sehe (alter student:P)

die ordnung hat einen namen: paul göbbels!

noch nie ist es vorgekommen, dass paul zu spät zum unterricht erschien, und wenn doch hatte er immer einen einleuchtenden grund dafür. aber selbst das könnte er sich erlauben, da er doch immer seine hausaufgaben mit verblüffender gründlichkeit erledigt. dies geschieht zwar oft genug erst in den vor dem betreffenden fach liegenden freistunden, aber wer macht das schon anders? und nicht nur das! paul hat sogar seine eigene methode uns von seiner meinung zu überzeugen. ganz einfach: man muss nur wie er, einen sachverhalt mehrmals wiederholen und schon ist dieser erklärt und bewiesen. aber paul beweist außerhalb der schule in vielen dingen das gegenteil. so kann man davon ausgehen, dass er grundsätzlich mindestens eine halbe stunde zu spät erscheint und die hälfte von dem was man ihm gesagt hat, schon wieder vergessen hat. aber wer kann ihm das schon übel nehmen, wo er doch so ein netter kerl ist und den gesamten biokurs mit seinem humor immer wieder beglückt? das bringt uns zu einer weiteren doch sehr auffälligen tatsache! bei der errechnung des "respiratorischen quotienten", was auch immer das sein mag, dass der grad zwischen einer mastgans und ihm doch sehr schmal ist. schon seltsam, wo sein großvater doch gänser besitzt! betrachten wir paul nunmal äußerlich und suchen nach ähnlichkeiten! da fällt doch direkt auf, dass paul nicht nur groß ist, sondern auch sehr durchtrainiert. aber glaubt ja nicht, das käme nur von seiner schweren arbeit auf den heimischen feldern, wo er seine familie tatkräftig unterstüzt! NEIN! paul ist zu unserer großen sorge von einer schweren krankheit befallen. er leidet an bulemie! es fiel ihm schwer das vor allen zuzugeben, bis er sich im deutschunterricht dazu bekannte, indem er das wort an die klasse wendete und bekannt gab, dass "man die dinge halt einfach mal auskotzen muss"! paul, wir hoffen, dass du diese krankheit überstehst. wir sind immer für dich da und stehen dir mit rat und tat zur seite. mal überlegen, ah genau! wusstet ihr eigentlich, dass paul ein wahrer frauenheld ist. nicht??? macht nichts. jetzt wisst ihr's! aber nicht dasss ihr jetzt denkt, dass paul das ausnutzen würde. im gegenteil, paul hat nämlich eine viel zu gute erziehung genossen. an dieser stelle wollen wir direkt noch die anderen vorurteile begraben. viele behaupten jetzt wahrscheinlich paul wäre dumm (zitat: "ich weiß, dass ich dumm bin!" und das nur, weil er bauer ist, aber das stimmt nicht. paul hat in wirklichkeit mehr drauf als viele andere in der stufe. also leute, hört auf mit diesen vorurteilen gegen bauern; die haben was im kopf und leiten sogar noch körperliche arbeit. und paul, noch ein rat an dich, lass dir nichts von anderen einreden. du sagtest nämlich schon selber, dass du dumm seiest. letztendlich fällt mir nurnoch eins dazu ein: bleib wie du bist, mach dein ding und ... sei demnächst mal was pünktlicher!

jetzt kommt die andere charakterisierung, die ich selbst geschrieben habe; sie handelt von einen knaben mit dem ich mich schon ziemlich am anfang meiner zitadellenzeit angefreundet habe...der niclas:

wir wollen schon im vorraus warnen: dieser beitrag zu unserer bescheidenen abizeitung könnte ein wenig einschläfernd wirken. was aber wenigeer mit dem text als mit der betreffenden person zu tun hat. denn wer hat noch nicht gehört, dass niclas schon seit den ersten jahren auf der zitadelle von dem ruf einer schlaftablette verfolgt wird? aus diesem grund wendeten sich schon einige an die medien, welche ohne zu zögern das ruder in die hand nahmen um ihn aus dieser trägen lage zu befreien. so brachte hollywood schon vor langer zeit den film " schlaflos in seattle" raus, welcher jedoch, genau wie der song "wake me up when september ends" von green day, zum scheitern verurteilt war. es fand sich also keine hilfe für niclas. kommen wir nun zu einem anderen kapitel aus niclas' leben. denn wer kennt schon nicht den spruch : "stille wasser sind tief"? und genau dieser trifft auf niclas zu, wo er doch trotz seiner, schon von seinem ehemaligen klassenleher festgestellten lethargie, in seinen LK's förmlich aufblüht und alle mit seinem unglaublichen wissen beeindruckt. in seiner freizeit befasst er sich vor allem mit seinem traumberuf, welcher sich in form einer karriere beim bund zeigt. schon jetzt trainiert er fleißig für diese spätere tätigkeit, indem er entweder seinen computer oder seine PS2 zu rate zieht und dort über jegliche feinde, die ihm im weg stehen, herfällt oder indem er und seine freunde einen trißin die niederlande begehen um sich dort gegenseitig mit laserguns ins jenseits zu befördern. doch denk dran niclas, beim bund braucht man für gewöhnlich einen führerschein. also los, fang endlich an den führerschein zu machen. wobei das nicht nur zu seinem vorteil sein soll. im gegenteil! dann bist du mal dran mit fahren und kannst uns direkt mal mit zu lasergames nehmen. mal überlegen; was kann man dem niclas sonst noch nachsagen. ah, genau.wusstet ihr eigentlich, dass niclas ein überzeugter weizenliebhaber ist? und trotz dieser tatsache ist er kein egoist wenn es um sein heißgeliebtes weizen geht. in wirklichkeit teilt er es nämlich gerne, wenn auch nicht mit anderen personen. nein, er kippt es sich spontan über die hose und versorgt somit nicht nur seine leber, sondern direkt noch andere köperteile, die wir jetzt nicht näher bestimmen wollen.jeder, der nur halbwegs etwas für eine gute klausur tut, weiß, dass das eine sehr stressige angelegenheit ist. niclas hat da den mehr oder weniger perfekten ausweg gefunden. er ließ sich einfach klonen. jetzt fragt ihr euch bestimmt was daran nicht perfekt ist. ganz einfach! der klon! denn das ergebnis seiner bemühungen war eine jüngere und eher nervige kopie, welche wir einfach mal "lukas" nennen. (anmerkung: der klon läuft frei auf unserem schulgelände rum und besucht zurzeit die 8.klasse) eins wollen wir an dieser stelle jedoch nicht vergessen, namlich, dass niclas ein hochbegabter saxophonist ist, der wahrscheinlich schon jeden von uns von seinem talent überzeugt hat. also niclas, merk dir eins für die zukunft. halt an deinen plänen fest und lass dich von niemandem vom kursabbringen. sei einfach du selbst.

Community

Dying Words GuestWords Kontakt Dying Months

Dying Words

Phrases PicZ Questions Just Me Songs Zitate Character 99 Questions

Links
Bina's Blog My Space Lisa's Blog Jenny's Blog Viola's Blog
Credits
[Punk.Sternle] [Bild.er]

Gratis bloggen bei
myblog.de